SEHR GUT
Versandkostenfrei
ab 12 Flaschen je Winzer

Mittelburgenland Wein (Seite:4)

    € 0 € 285 € bis € 
    Filtern

    73 bis 96 von 227

    Mittelburgenland Wein (Seite:4)

    Die Rebfläche vom Mittelburgenland umfasst cirka 2.100 Hektar. Drei Hügelketten, im Norden das Ödenburger Gebirge, im Süden das Günser Gebirge und im Westen die Bucklige Welt, bieten den Rebstöcken Schutz vor unerwünschten Witterungseinflüssen. Im Osten öffnet sich das Gebiet zur Pannonischen Tiefebene. Warme und trockene Luft findet auf diese Weise und ohne Widerstände ihren Weg zu den Rebstöcken. Bis zu 300 Sonnentage im Jahr und insgesamt geringe Niederschlagsmengen komplettieren die geografischen und meteorologischen Rahmenbedingungen.

    Im Mittelburgenland sorgen Böden aus Lehm, Ton, Sand, Kalk und Geröll für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt. Der Einfluss des nahe gelegenen Neusiedler Sees steht für eine optimale Wärmeregulierung. Neben der allgegenwärtigen Sorte Blaufränkisch gedeihen an diesem Ort die Trauben von Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot.

    Die Einflüsse von Bodenbeschaffenheit und Witterung spiegeln sich im Geschmack der Weine wider. Dunkles Rubinrot und violette Reflexe, kraftvolle Frucht und feine Begleitaromen - mit diesen charakteristischen Merkmalen zeigt sich Blaufränkisch in höchster Vollendung. Nicht zwangsläufig muss es ein sortenreiner Wein sein. Das Mittelburgenland bietet zudem eine Vielzahl von Cuvées. Beispielgebend für das Nebeneinander von Sortenreinheit und Verschnitt sind die Erzeugnisse vom Weinhof Illa & Oscar Szemes. Neben der "Blaufränkisch Imperial Mittelburgenland DAC Reserve" keltern die Winzer eine Cuvée aus 70 Prozent Blaufränkisch und 30 Prozent Cabernet Sauvignon, die es verdient probiert zu werden!

    Bitte warten...

    Bitte warten …

    Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

    Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
    {{var product.name}} Zurück zur Übersicht
    Zum Warenkorb