SEHR GUT
Versandkostenfrei
ab 12 Flaschen je Winzer

Deutschlands Weinwelt entdecken.

Deutschland hat als Weinland so einiges zu bieten, dabei zeigen sich die deutschen Weine ebenso vielseitig wie die Herkunftsorte und Winzer*innen. Weißwein machen rund 67% der gesamten deutschen Weinproduktion aus, während rote Rebsorten 33% einnehmen.

    € 0 € 157 € bis € 
    Filtern

    Deutschland Weine

    1 bis 24 von 316

    Die gut 100.000 Hektar deutsche Rebfläche lassen sich in 13 verschiedene Anbauregionen unterteilen: Ahr, Baden, Franken, Hessische Bergstraße, Mittelrhein, Mosel, Nahe, Pfalz, Rheingau, Rheinhessen, Saale-Unstrut, Sachsen und Württemberg.

    Eine kleine Reise durch die wichtigsten Anbaugebiete

    Mit über 26.000 Hektar ist  Rheinhessen das größte deutsche Weinbaugebiet. Die Hauptrebsorte hier ist der Riesling, auch König der Weißweine genannt. Hinzu kommen Müller-Thurgau, Silvaner, Weiß- und Grauburgunder sowie verschiedene rote Rebsorten, wie Dornfelder oder Spätburgunder.

    Als größtes Rieslinganbaugebiet der Welt und zweitgrößte Weinbauregion Deutschlands kann sich die Pfalz profilieren. Der hier auf gut 5.800 Hektar Rebfläche angebaute Riesling zählt zu den besten der Welt. Daneben ist die Pfalz vor allem für ihre Rotweine bekannt, Dornfelder, Spätburgunder und Portugieser sind dabei die am meisten gepflanzten Sorten.

    Nummer drei der deutschen Weinregionen ist Baden, die Region mit den meisten Sonnenstunden und dem wärmsten Klima in Deutschland. Das Badener Aushängeschild ist der Spätburgunder, ausgebaut als klassischer Rotwein, Rosé oder Weißherbst. Zudem werden auch fruchtige Grauburgunder sowie feine Weißburgunder in  Baden vinifiziert.

    Deutsche Qualitätsstandards und VDP

    In kaum einem anderen Land gibt es eine so große Differenzierung bei den Weinqualitäten wie in Deutschland. Edelsüße Prädikatsweine gelten als die hochwertigsten deutschen Produkte. Hier wird nochmals in Kabinett, Spätlese und Auslese unterschieden sowie Beerenauslese, Eiswein und Trockenbeerenauslese – wobei die letzten drei keine Angabe zur Qualität darstellen. Für süße Weine haben die Prädikate nach wie vor eine große Bedeutung, bei trockenden Weinen steht jedoch mittlerweile eher das Terroir im Vordergrund. Pionierarbeit in diesem Gebiet leistet der Verband der deutschen Prädikatsweingüter, kurz VDP, mit seiner Klassifikation in Guts-, Orts- und Lagenweine. Die Philosophie dahinter lautet: Desto enger die Herkunft, desto höher die Qualität.

    Deutsche Weine werden heute von Weinexperten und Weinliebhabern in aller Welt getrunken und geschätzt. Entdecken Sie bei WirWinzer die Vielfalt der deutschen Weinbauregionen und lernen Sie neue Winzerpersönlichkeiten kennen – vielleicht findet demnächst auch der ein oder andere Wein aus Deutschland den Weg in Ihr Weinregal.

    WirWinzer FAQ - die meistgestellten Weinregion Deutschland-Fragen:

    Wie viel Prozent der deutschen Weinproduktion macht Weißwein aus?

    Weißwein macht rund 67% der gesamten deutschen Weinproduktion aus.

    Wie viel Prozent der deutschen Weinproduktion machen rote Rebsorten aus?

    Rote Rebsorten nehmen 33% der deutsche Weinproduktion ein.

    Wie viel Hektar Rebfläche gibt es in Deutschland?

    In Deutschland gibt es ungefähr 100.000 Hektar Rebfläche.

    Wie viele Anbauregionen gibt es in Deutschland und wie heißen diese?

    Es gibt 13 verschiedene Anbauregionen. Die Ahr, Baden, Franken, Hessische Bergstraße, Mittelrhein, Mosel, Nahe, Pfalz, Rheingau, Rheinhessen, Salle-Unstrut, Sachsen und Württemberg.

    Was ist das größte deutsche Weinbaugebiet?

    Mit über 26.000 Hektar ist Rheinhessen das größte deutsche Weinbaugebiet. Platz 2 nimmt die Pfalz mit ungefähr 5.800 Hektar Rebfläche ein. Auf Platz 3 ist Baden.

    Bitte warten...

    Bitte warten …

    Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.


    Zurück zur Übersicht Zum Warenkorb
    {{var product.name}} Zurück zur Übersicht
    Zum Warenkorb